Komposter Informationserlebnis

Komposter richtig erklärt

Aktualisiert: 1. März 2018

Es gibt verschiedene Arten von Kompostern. Der beispielsweise offene Komposter braucht länger, bis der Vorgang der Kompostierung abgeschlossen ist. Doch der entstehende Humes ist wesentlich feiner. Und bei dem geschlossenen System ist es genau gegensätzlich, das bedeutet. Hier ist zwar das Ergebnis sehr viel schneller erzielt, dafür der Humus aber eher grob als fein. Doch beide Komposter helfen ihnen die Umwelt zu schonen und ihren Dünger selber herzustellen. Sie schaffen sich also einen Ort für ihre Essensreste, ihren Rasenschnitt, die Äste oder das anfallende Unkraut. Wo früher einfach ein Komposthaufen errichtet wurde, da kann heute ein schicker Komposter stehen.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Die Möglichkeit Essensabfälle oder Gartenabfälle zu kompostieren, die gibt es schon seit sehr vielen Jahren. Doch auf den Komposter Vergleich Seiten haben wir erfahren, wie fortschrittlich heute die Komposter sein können.

  • Angefangen bei einer schlichten Holz Box, können sie laut Komposter Vergleich auch noch zu vielen anderen Materialien greifen. Sie können noch entscheiden, ob ihr Komposter einen Deckel bekommen soll oder über Sicherheitsgitter verfügen soll, die später Ratten und Mäuse fernhalten sollen.

  • Im Komposter Vergleich wurde natürlich auch die Frage aufgebracht, ob ein geschlossener oder ein offener Komposter besser ist. Hier kommt es einfach darauf an, was ihnen wichtiger ist.

Die Vorteile eines Komposters laut Komposter Test Bericht. Früher wurden die Essenreste einfach am Ende des Gartens auf einen Haufen geworfen. Die Kompostierung dauert sehr viel länger, als heute in einem Komposter. Außerdem werden bei dem Haufen aus Essen und Gartengemisch sehr viele Insekten und Kleintiere angezogen. Selbst, wen die Tiere nicht stören, sie verteilen ihren Kompost im Garten und sie haben keinen Überblick mehr. Nicht umsonst, werden Komposter heute mit Deckel und Gittern versehen. Selbst wer kein Problem mit Insekten hat, Ratten und Mäuse möchte wohl keiner in seinem Garten beherbergen oder? Egal zu welchem Komposter sie greifen, sei es ein Schnellkomposter, ein Thermokomposter oder ein Durchwurfsieb, auf allen Komposter Vergleich Seiten wurde bestätigt, dass der Aufbau sehr schnell und einfach von Statten geht. Die meisten Komposter sind wetterfest und bieten auch damit einen weiteren Schutzfaktor.

Was sagt der Komposter Vergleich zum Preis?

Einen ganz einfachen Komposter ohne Boden und Deckel können sie schon für unter 20 € kaufen. Bedenken sie, dass so ein Komposter sie sehr lange begleiten wird, kaufen sie mit Bedacht und nicht nur preiswert ein.

Leisten sie einen Betrag zur Umwelt und kompostieren sie ihre Lebensmittel und Gartenabfälle in Zukunft selbständig.

Wer ein schnelles Ergebnis wünscht, sollte zu einem Komposter mit Deckel greifen.

Komposter Produktempfehlungen

Vergleichssieger
Juwel Aeroplus 6000
Juwel Aeroplus 6000
  • beson­ders ein­fache Hand­ha­bung
  • sehr stabil
  • kaum Geruchs­ent­wick­lung
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Neudorf DuoTherm
Neudorf DuoTherm
  • sch­nelle Kom­pos­tie­rung
  • sch­neller Aufbau
Zum Angebot »
 
Brista Komposter
Brista Komposter
  • ein­fa­cher Aufbau ohne Schrauben
  • sehr günstig
Zum Angebot »
 
Graf Thermo-King
Graf Thermo-King
  • sch­neller Aufbau
  • sehr stabil
Zum Angebot »
 
D&S Thermokomposter
D&S Thermokomposter
  • ein­fa­cher Aufbau
  • sehr günstig
Zum Angebot »
Inhaltsverzeichnis
  1. Was sagt der Komposter Vergleich zum Preis?
  2. Komposter Produktempfehlungen
Wie finden Sie diese Komposter?
1+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
Vergleichssieger
Sehr gut (1,5)
Juwel Aeroplus 6000
Juwel Aeroplus 6000
36+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,7)
Neudorf DuoTherm
Neudorf DuoTherm
24+
Abstimmungen
Zum Angebot »